Der Justizminister des Landes Nordrhein-Westfalen hat die noch nicht Gesetz gewordenen Pläne über Zusammenlegungen von Gerichten gestoppt. Der Bund der Richter und Staatsanwälte begrüßt diese Entscheidung ausdrücklich.

Lesen Sie hierzu die Presseerklärung vom 25.01.2011.