In der Anlage finden Sie die Presseerklärung des DRB NRW vom 22. März 2019 zum Thema "Tarifergebnis wird 1:1 auf Richter und Staatsanwälte übertragen."