Obwohl die Landesregierung versprochen hatte, den Tarifabschluss im öffentlichen Dienst der Länder 1:1 umzusetzen, sollen Richtern und Staatsanwälten monatlich 20 EUR vorenthalten werden. Lesen Sie dazu einen offenen Brief des Vorsitzenden des Bundes der Richter und Staatsanwälte in Nordrhein-Westfalen, Reiner Lindemann, an den Ministerpräsidenten des Landes, Dr. Jürgen Rüttgers.